Fettleber mit gesunder Ernährung heilen

Die Leber ist das wichtigste Stoffwechselorgan des Menschen – sie entgiftet den Körper, produziert und speichert Eiweiße und verwertet Fette.
Bis zu 80 % aller Übergewichtigen und nahezu alle Diabetiker haben eine nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD).
Eine Fettleber schmerzt selten, aber sie fördert die Entstehung von Erkrankungen wie Nierenschwäche, Osteoporose, Krebs, Bluthochdruck und Diabetes. Alkohol, Zucker und helles Brot; also einfache Kohlenhydrate, lassen die Leber verfetten.
Mit richtiger Ernährung, besser mit einer Änderung des gesamten Lebensstils können sie sich schützen und im besten Falle sogar Ihre Fettleber heilen. Gut für die Leber ist vieles, was bitter und scharf schmeckt und somit den Stoffwechsel ankurbelt, zum Beispiel frische Kräuter, Gemüse und Gewürze. Dabei ist die nichtalkoholische Fettlebererkrankung nur ein Teil des neuen Krankheitsbildes „Metabolisches Syndrom“. Das metabolische Syndrom umfasst Fettleibigkeit, Bluthochdruck, erhöhte Blutfettwerte und damit einen permanenten Entzündungsstatus im Körper.  Böse Zungen behaupten, es sei das tödliche Quartett.
Dieser Zustand ist mit einem erhöhten Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, Schmerzen in den Gelenken und Diabetes mellitus Typ 2 verbunden. Ein zu hoher Nahrungskonsum, insbesondere von Fast Food und Bewegungsarmut stellen Hauptursachen für das metabolische Syndrom dar. Hochkalorische Ernährung und die daraus resultierende Adipositas (Fettleibigkeit) sind die Hauptursache der NAFLD. Trotz intensiver Forschung besteht bis heute kein medikamentöser Behandlungsansatz – deshalb ist es wichtig hier die Chance der Lebensstiländerung zu erfassen und umzusetzen.

So simpel diese Erkenntnis erscheinen mag, so komplex und schwierig ist die Umsetzung.  In meinen seit über 25 Jahren durchgeführten Kursen „Bock auf Veränderung“ konnte kein Patient sein reduziertes Gewicht durch eine einseitige, kurzfristige Diät dauerhaft halten. Vielmehr sind es die Faktoren, wie das geänderte Bewegungsverhalten, das geordnete soziale Umfeld und der reduzierte Arbeitsstress, die zu einer dauerhaften Gewichtsreduktion von 10 % des Ausgangsgewichts führen und damit den Leberstoffwechsel deutlich verbessern.   Das sind Fakten, die sich auch bei Ihnen in „vorher“ und „nachher“ Blutuntersuchungen belegen lassen.

In meinen über 6 bis 8 Monaten dauernden Kursen schule ich Ihre Selbstdisziplin und Ausdauer, denn nur damit können Sie langfristig die Motivation aufrechterhalten nicht an Gewicht zuzulegen. Nutzen Sie Ihre Chance, völlig ohne Medikamente, Eiweißdrinks oder andren Hilfsmitteln, Ihren Körper und damit Ihre Leber zu gesunden. Melden Sie sich noch heute zu einen meiner nächsten Kurse an, denn 80% Ihrer Gesundheit haben Sie selbst in der Hand! Ich selbst habe diesen Wandel vor ca. 20 Jahren vollzogen, Sie können sich also auf erlebte Praxis und aktuelle Wissenschaft aus steten ärztlichen Fortbildungen freuen.

Gern können Sie sich im Vorfeld von unserer Praxisrezeption weitere Informationen einholen.

Ihre Dr. med. Steffi Lehmann
(Ernährungsmedizinerin)